Unterrichtsbetrieb ab 07.06.2021 (Stand 07.06.2021): Inzidenz Montag 9,7 (über 5 Tage unter 50): Präsenzunterricht für alle Klassen (48-Stunden-Testpflicht)

Regelungen vom 10.05.2021 bleiben bestehen:
Überschreitet die 7-Tage-Inzidenz an drei Tagen hintereinander den Schwellenwert 165/100, treten die entsprechenden Maßnahmen ab dem übernächsten Tag in Kraft (Beispiel: Überschreitung Schwellenwert 165 am Sonntag, Montag, Dienstag => Distanzunterricht ab Donnerstag).
Unterschreitet die 7-Tage-Inzidenz an fünf Tagen hintereinander den Schwellenwert unter 165/50, treten die entsprechenden Maßnahmen ab dem übernächsten Tag außer Kraft (Beispiel: Unterschreitung Schwellenwert 165 am Samstag, Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch => Wechselunterricht ab Freitag).
Das Landratsamt bzw. das Staatliche Schulamt setzen die Schule dementsprechend in Kenntnis.

Für den Unterrichtsbetrieb ergeben sich aus der Bundesnotbremse keine Änderungen.

Egal, welche Inzidenz vorliegt, besteht seit12.04.2021 Testpflicht. Alle Schüler/innen müssen ein negatives Testergebnis vorweisen. Dazu gibt es drei Möglichkeiten:
1. Selbsttest an der Schule unter Anleitung der Lehrkraft mit positiver Einverständniserklärung (Inzidenz über 100 3x/Woche; Inzidenz unter 100 2x/Woche)
2. PCR-Test, nicht älter als 24 (Inzidenz über 100) bzw. 48 Stunden (Inzidenz unter 100): Testzentrum Indersdorf
3. Antigen-POC-Schnelltest, nicht älter als 24 (Inzidenz über 100) bzw. 48 Stunden (Inzidenz unter 100) (Schnellteststation/Arzt)
Ein Selbsttest zuhause ist nicht erlaubt. Kinder ohne Test lernen im Distanzunterricht.

Bei einer Inzidenz unter 50 findet der Unterricht in Präsenz statt. Alle Kinder dürfen in die Schule kommen. Es gilt der reguläre Stundenplan vom Schuljahresanfang.

Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 165 findet der Unterricht im tageweisen Wechsel statt (außer die 4. Klassen).
Notbetreuung bei Wechselunterricht
Die Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht sicherstellen können, werden von 8:00 bis 11:15 Uhr in der Schule betreut. Im Anschluss werden die Schüler in die Mittagsbetreuung bzw. Hort oder nach Hause gehen.
Bei einem Unterrichtsschluss um 11:15 Uhr werden die Kinder, die mit dem Bus heimfahren, in der Busbetreuung beaufsichtigt.

Bei einer Inzidenz über 165 findet Distanzunterricht statt. Die vierten Klassen sind im Präsenzunterricht mit Mindestabstand.
Notbetreuung bei Distanzunterricht
Die Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht sicherstellen können, werden von 8:00 bis 11:15 Uhr in der Schule betreut. Im Anschluss werden die Schüler in die Mittagsbetreuung bzw. Hort oder nach Hause gehen.

NEUER RAHMENHYGIENEPLAN
Hier finden Sie das neue Merkblatt für Eltern über den Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen.
Dort werden die Krankheitssymptome beschrieben, bei denen der Schulbesuch erlaubt bzw, nicht erlaubt ist.
Nach wie vor gelten die im Hygienekonzept aufgelisteten Hygienemaßnahmen ( u.a. Hände waschen/desinfizieren, Abstand, Maskenpflicht). Die Pausen finden zu unterschiedlichen Zeiten statt. Es werden auch für die Schüler medizinische Masken (enganliegend) empfohlen. Tragepausen dürfen bei einem ausreichenden Mindestabstand und während einer Stoßlüftung stattfinden. Gelüftet wird mindestens alle 45 min oder wenn die CO2-Ampel gelb anzeigt.

Das Büro ist täglich besetzt. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an und wir helfen Ihnen weiter.

Sabine Bauer
Schulleitung





__________________________________________________________________________________________________________________________

Ein herzliches Grüß Gott auf dem Internetauftritt der Gregor-Märkl-Grundschule Röhrmoos. Wir möchten Ihnen auf unseren Seiten unsere Schule vorstellen, Ihnen Berichte aus unserem Schulleben präsentieren und alle Informationen vermitteln, die für Sie relevant sein könnten. Fehlt etwas? Senden Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Wir haben für alle Fragen stets ein offenes Ohr für Sie und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Herzliche Grüße,
Sabine Bauer
Schulleiterin


Stichwort Röhrmoos: Röhrmoos ist eine lebendige Gemeinde im Landkreis Dachau. Rund 6.500 Einwohner zählend und dank des S-Bahn-Anschlusses nur einen Katzensprung von München entfernt.


Stichwort Gregor Märkl: Der Kornmesser (ein Beamter, der beim Kornverkauf für das Wiegen verantwortlich war) Gregor Märkl gründete 1799 aus eigenen Mitteln ein Schulhaus und sorgte mit einer Stiftung für die Bezahlung des Lehrers.